Unsere Basis – Muladhara Chakra

Unsere Basis – Muladhara Chakra

Was bedeutet Muladhara?

Mula = Wurzel, Basis, Anfang

Adharana = Stütze

Es ist unser Fundament.

Das Wurzelchakra befindet sich im Bereich des Beckenbodens, also am unteren Ende unserer Wirbelsäule. Dort ruht die Kundalini, die Urenergie. Oft wird sie als Schlange dargestellt, die im Wurzelchakra eingerollt wartet, geweckt zu werden. Es ist aber nicht nur der Ort unserer spirituellen Wurzeln sondern  unsere Basis für alles. Hier befindet sich unser Urvertrauen, unser Lebenswille. Diese Energie gibt uns Stabilität, Kraft und Sicherheit, die für Entwicklungsprozesse notwendig sind. Muladhara steht ganz klar für Verwurzelung in unserem Leben, für Bodenhaftung.

Themen dieses Chakras sind beispielsweise Überleben, Angst, Familie, Sicherheit, Heimat, etc. Hier ist ganz klar das Recht, auf dieser Welt zu sein, verankert.

Um das Chakra auszubalancieren arbeiten wir hier anatomisch gesehen mit den Füßen, den Beinen und dem Beckenboden.

 

Im Muladhara Chakra geht es um Akzeptanz.

 

Eigenschaften von Muladhara:

Farbe: Rot

Element: Erde

Sinn: Geruchssinn

Bija- Mantra: LAM

Tier: Elefant

Gottheit: Brahma

Symbol: Quadrat mit einem vierblättrigen Lotus

Affirmation: Ich bin sicher oder auch ich vertraue der Kraft des Lebens. Ich bin geborgen sowie ich fühle mich von der Erde getragen.

 

Überfunktionen des Chakras sind…

Trägheit; Faulheit; Übergewicht; Monotonie; Materialismus & Gier

 

Unterfunktionen des Chakras sind…

Undiszipliniertheit; Unruhe; Nervosität; Verängstigung; Untergewicht; finanzielle Probleme; Job- Probleme

 

Ausgeglichen

jmd. der seinen Platz gefunden hat; finanzielle und familiäre Stabilität; sich sicher und gewollt fühlen

 

Folgende Krankheit(en) können auftreten…

Erkrankungen im Darm, Bauchbereich; Knochenerkrankungen wie z.B. Osteoporose; Zahnerkrankungen; Erkrankungen an den Knie, Beinen, der Wirbelsäulenbasis; Essstörungen; Stressattacken; Herzprobleme

 

Heilende Maßnahmen

körperliche Aktivität, Berührung, Hatha Yoga, Massage, Arbeit an der frühesten Beziehung zur Mutter

 

Naturerfahrungen

Morgenrot & Abendrot, frische Erde, Gartenarbeit

 

Vor allem Standhaltungen & alles was erdet wirken positiv auf Muladhara Chakra:

Beachte, dass Asanas nicht immer nur auf ein Chakra wirken können sondern auf mehrere gleichzeitig. Man kann das alles nicht klar abgrenzen, denn es ist ein fließendes System was ineinander übergreift. Yoga soll immer ganzheitlich wirken auf Körper, Geist und Seele.

 

Für alle Chakren gilt, dass du sie stärken kannst, indem du dich in der Farbe des jeweiligen Chakras kleidest. In dem Fall wäre es die Farbe ROT!

Auch entsprechend farbiges Obst und Gemüse stärken die Chakren, z.B. Erdbeeren, rote Paprika, rote Äpfel, Kirschen…

Oder du dekorierst deine Wohnung oder nur ein Raum für eine Zeit lang entsprechend einem bestimmten Chakra. Auch Blumen in der jeweiligen Farbe wirken heilend.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Namasté,

Deine Lisa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.