Oh bella Roma

Oh bella Roma

Rom ist die Hauptstadt von Italien und hat ca. 3 Millionen Einwohner. Durch Rom fließt der Tiber.

Rom hat für Touristen einiges an Geschichte, Historie, Kunst und Kultur zu bieten.

Ich wollte unbedingt nach Rom wegen des Kolosseums (Weltwunder der Neuzeit; siehe Taj Mahal). Und ich liebe italienisches Essen: Pizza, Pasta, Gelato – la dolce vita – das süße Leben auskosten.

Natürlich hat Rom noch einiges mehr an Sehenswürdigkeiten zu bieten als das Kolosseum.

 

Kolosseum

Aber bleiben wir mal beim Kolosseum. Es ist definitiv das Must-see in Rom. Man kann nicht in Rom gewesen sein und das Kolosseum nicht gesehen haben. Das Kolosseum ist eines der 7 Weltwunder der Neuzeit. Für 18 Euro pro Person gab es nicht nur den Eintritt zum Kolosseum sondern auch zum daneben gelegenen Forum Romanum und Palatin. Es lohnt sich also einen Blick nach innen zu werfen.

 

 

Forum Romanum und Palatin

Das Forum Romanum ist direkt neben dem Kolosseum gelegen und dient mittlerweile als archäologischer Park mit Ruinen aus sämtlichen Epochen des römischen Reiches.

Man sagt auf dem Hügel Palatin wurde Rom gegründet. Auf dem Palatin standen aber viele Wohnstätten der Aristokraten, Paläste und Regierungssitze der Kaiser. Der Palatin wirkt wie eine grüne Oase der Ruhe mitten im Herzen von Rom.

Von 10:30 Uhr bis 18:15 Uhr hat man Eintritt in das Forum Romanum sowie Palatin. An heißen Tagen ist es schon sehr anstrengend und vielleicht eher nur für diejenigen interessant, die sich auch wirklich sehr für Archäologie interessieren.

Das Pantheon

Der Tempel, der „allen Göttern“ gewidmet ist.  Der Platz vor dem Pantheon, die Piazza della Rotonda,  lag in der Antike etwas tiefer, sodass man quasi zum Tempel hinaufsteigen musste. Der Brunnen auf der Piazza wurde wesentlich später errichtet so um 1575/1578.

Der Eintritt zum Pantheon ist kostenlos.

Trevi Brunnen & Spanische Treppe

Der Trevi Brunnen ist einer der Kultorte Roms. Berühmtheit erlangte er durch einige Filme in den 50er und 60er Jahren. Man sagt, man müsse eine Münze mit der linken Hand über die rechte Schulter werfen um die Rückkehr nach Rom zu sichern. Dieser Aberglaube hält sich hartnäckig bei den Touristen und so landen in der Hochsaison schon mal 1.000 bis 3.000 Euro pro TAG im Brunnen.

Piazza Venezia, Piazza Navona & Campo De`Fiori

Die Piazza Venezia liegt ziemlich zentral in der Mitte von Rom. Das Riesendenkmal an der Piazza Venezia ist nicht zu übersehen.

Die Piazza Navona gilt eigentlich als einer der interessantesten Plätze der Welt und als beliebte Flaniermeile aber zu Urlaubszeiten von Corona ist dort wenig los.

Der Campo de`Fiori ist der bekannteste Markt Roms. Dort werden nicht nur Blumen (fiori) verkauft sondern auch jede Menge frischer Lebensmittel.

Vatikanstadt

Petersplatz

Ein absolutes Must- see in Rom ist die Besichtigung der Vatikanstadt mit dem berühmten Petersdom sowie dem Petersplatz, auch wenn man vielleicht nicht soviel mit der katholischen Kirche anfangen kann lohnt sich ein Besuch trotzdem und man kann sich selbst ein Bild davon machen.

Der Eintritt in den Petersdom kostet 18 Euro pro Person. Möchte man den Petersplatz von oben sehen und die Kuppel des Petersdoms besteigen zahlt man weitere 10 Euro. Mittwochs ist der Petersdom geschlossen. Du solltest auch beachten, dass du dich angemessen kleidest, sprich Schultern und Knie müssen bedeckt sein.

Ich empfehle dir auch für den Aufstieg in die Kuppel eine Flasche Wasser mitzunehmen. An heißen und/oder schwülen Tagen ist es wirklich wichtig viel zu trinken und der Aufstieg ist machbar aber sollte nicht unterschätzt werden. Teilweise sind die Treppenauf- und -abgänge sehr schmal.

Aber der Ausblick lohnt sich wirklich und ich kann dir den Petersdom mitsamt Aufstieg nur empfehlen.

 

Vatikanmuseen & Sixtinische Kapelle

Auch hier kostet der Eintritt 18 Euro pro Person und auch hier gilt wieder dieselbe Kleiderordnung wie auch schon im Petersdom.

Ich finde aber, dass man sich das Geld sparen kann. Man kann Michelangelos Kunst auch im Petersdom betrachten. Und vor allem für Kinder finde ich die Museen und die Kapelle zu langweilig. Selbst ich fand die langen Gänge und den labyrinthartigen Aufbau des Museums sehr langwierig und langweilig. Die Beschriftungen der Gemälde waren zum größten Teil nur auf italienisch. In der Sixtinischen Kapelle durfte man weder filmen noch fotografieren. Dies wurde ganz streng bewacht und kontrolliert.

Vespatour durch Rom

Eines meiner Highlights in Rom war definitiv das Vespa fahren. Für ca. 60 Euro kann man bei “Bici et Baci” eine Vespa für 24 Stunden ausleihen. So konnte man Rom auch ganz leicht nachts erkunden. Der Verkehr war gar kein Problem, da finde ich Rollerfahren auf Bali gefährlicher 😉

Anmerkung: Ich hatte natürlich beim Fahren, so wie alle anderen, auch einen Helm auf!!

Das Schlüsselloch

Der “Geheimtipp” von Instagram, Facebook und Co. Ein “Geheimtipp”, der mal wieder gehypt wurde, und der sich dann doch nicht mehr als so “geheim” herausstellte.

Es ist ein Schlüsselloch einer riesigen Tür und dahinter verbirgt sich in weiter Ferne die Kuppel des Petersdoms. Nachts bzw. abends ist es vielleicht noch ein bisschen schöner, da der Petersdom dann schön beleuchtet ist.

Dieser “Geheimtipp” befindet sich auf dem Aventin (Piazza dei Cavalieri di Malta) & kostet keinen Eintritt. Trotz Schlange (siehe Bild) musste man nicht lange anstehen. Ein großer Parkplatz vor der Tür ist auch vorhanden, sodass du praktisch bis vor die Tür fahren kannst. Es ist ein nettes “Kann-man-mal-gesehen-haben”.

Restaurantempfehlungen

Normalerweise gehe ich auf Reisen nicht viel essen. In Rom hab ich eine Ausnahme gemacht. Jeden Tag ein Eis essen war und ist Pflicht in Italien 😉 In Rom gibt es einfach so viele tolle Restaurants, von authentisch und typisch römisch bis hin zu hip und modern.

Folgende Restaurants kann ich empfehlen:

  • Klass Restaurant (Nähe Trevi Brunnen)
  • Restaurant Luzzi (hinterm Kolosseum, sehr günstig und sehr gut)
  • Hostaria Trevi (Nähe Trevi Brunnen)
  • Perdincibacco (Vatikanstadt, Nähe Petersplatz)
  • Der Pallaro (Nähe Campo de`Fiori; da kocht die Nonna noch selbst, sehr authentisch; es gibt nur 3- Gänge- Menüs für je 25 Euro pro Person; für Vegetarier geeignet)
  • Trattoria da Augusto (in Trastevere)
  • L`insalata Ricca (Nähe “Der Pallaro”; sehr nettes Ambiente und gute Cocktails)

 

Eisdielenempfehlungen:

Aussichtsplattform

Der Aussichtshügel Gianicolo bietet eine tolle Aussicht über Rom. Er liegt zwischen der Vatikanstadt und dem hippen Viertel Trastevere.

 

Kraft tanken in der “Villa Borghese”

Die Villa Borghese ist die grüne Lunge Roms. Es  ist eine riesige Parkanlage, in der man wieder neue Energie tanken kann.

 

Rom lohnt sich wirklich für einen kurzen Städtetrip. Dank Uber, Cityroller, Metro und sämtlichen Stadtbussen kann man alle Sehenswürdigkeiten leicht und schnell erreichen. Ich habe mir keinen Rom- oder Citypass geholt weil es sich für mich gar nicht gelohnt hätte zu “Corona Zeiten”. Aber informiere dich vorher nochmal, ob so ein Pass für dich Sinn macht. Vor allem zu welcher Zeit du nach Rom reisen möchtest, denn wenn du vielleicht gerade in der Hochsaison reist kann es vielleicht doch zu Warte- und Stehzeiten an den Hotspots kommen. Überlege dir auch was du alles anschauen möchtest, was du ausschließen kannst und wie du vielleicht vorgehen möchtest um möglichst viel zu sehen und möglichst wenig Zeit zu verschwenden.

 

Tagesplan

Mein Hotel war ziemlich zentral gelegen in der Nähe des Trevi Brunnens, sodass ich vieles einfach auch zu Fuß gut erreichen konnte.

Tag 1
  • Pantheon –> Piazza Navona –> Campo de`Fiori
  • Gianicolo
  • Piazza Venezia –> Kolosseum
Tag 2
  • Forum Romanum & Palatin gleich morgens um 10:30 Uhr weil ich am Vorabend nach dem Kolosseum zu spät dran war und die Security mich nicht mehr ins Forum Romanum gelassen hat (letzter Einlass 18:15 Uhr!!)
  • Vatikanstadt mit Petersdom, vatikanische Museen & sixtinische Kapelle
Tag 3
  • Vespa ausgeliehen –> Hotspots bei Nacht angeschaut: Aventin –> Petersdom –> Spanische Treppe –> Trevi Brunnen
Tag 4
  • Erkundungstour zu Fuß

 

Viel Spaß bei deinem Rom Trip,

Lisa

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.